Hotellerie: Angebot und Nachfrage der geöffneten Betriebe in 100 Gemeinden nach Jahr, Monat und Gemeinde

Für die markierten Variablen Mindestens einen Wert auswählen mindestens einen Wert auswählen.

Jahr Mindestens einen Wert auswählen

Total 9 ausgewählt

Suche

Monat

Total 13 ausgewählt

Suche

Gemeinde Mindestens einen Wert auswählen

Total 101 ausgewählt

Suche

Indikator Mindestens einen Wert auswählen

Total 8 ausgewählt

Suche


Die Anzahl der gewählten Datenzellen ist:(erlaubte Höchstzahl ist 2 500 000)

Bildschirmanzeige ist beschränkt auf 5 000 Zeilen und 40 Spalten


Anzahl gewählter Zellen übersteigt die erlaubte Höchstzahl
Kontakt und weitere Informationen

Information

Kontakt
Sektion Tourismus, +41 58 463 66 51, E-Mail: info-tour@bfs.admin.ch
Einheit
Indikator
Fussnoten

Fussnoten

Metainformation:
Letzte Änderungen: neuer Datensatz (neuer Monat)
Stand der Datenbank: 3 Arbeitstage vor der Veröffentlichung
Erhebungsstichtag bzw. -periode: letzter Tag des Monats (Angebot), Kalendermonat (Nachfrage)
Raumbezug: Gemeinden per 1.1.2020
Datenquelle: Beherbergungsstatistik (HESTA)
Verwendete Zeichen :
'...' : Zahl nicht angegeben, da nicht relevant oder nicht verfügbar
'X' : Entfällt aus Datenschutzgründen (es gibt in der betreffenden Gemeinde weniger als 3 Betriebe).
Bemerkungen:
Hotellerie: Hotels und Kurbetriebe
Geöffnete Betriebe: Anzahl der im Erhebungsmonat während mindestens einem Tag geöffneten Betriebe
100 Gemeinden: Es handelt sich um 100 Gemeinden, die in den letzten 5 Jahren die höchsten Logiernächtezahlen aufwiesen und nicht unter Datenschutz standen. Aus Datenschutzgründen sind diese jedoch nicht vor 2013 erhältlich, da Sie bei den Monatswerten den Datenschutz verletzen.
Methodische Anmerkung zu den Jugendherbergen:
Ab dem 1. Januar 2017 werden vierzehn Betriebe der Schweizer Jugendherbergen, deren Merkmale den Kriterien der NOGA (Allgemeine Systematik der Wirtschaftszweige) für Hotels und ähnliche Unterkünfte weitgehend entsprechen, in die Beherbergungsstatistik aufgenommen. Diesem Umstand ist bei der Interpretation der Ergebnisse 2017 Rechnung zu tragen.
Indikator
Zimmer
Anzahl verfügbare Zimmer in den geöffneten Betrieben
Betten
Anzahl verfügbare Betten in den geöffneten Betrieben
Zimmerauslastung in %
Anzahl Zimmernächte dividiert durch die gesamte Nettozimmerkapazität der betreffenden Periode, in Prozenten ausgedrückt (die Nettozimmerkapazität entspricht der Anzahl Zimmer eines Betriebes im Erhebungsmonat multipliziert mit der Anzahl Öffnungstage dieses Betriebes in dem Monat).
Bettenauslastung in %
Anzahl Logiernächte dividiert durch die gesamte Nettobettenkapazität der betreffenden Periode, in Prozenten ausgedrückt (die Nettobettenkapazität entspricht der Anzahl Betten eines Betriebes im Erhebungsmonat multipliziert mit der Anzahl Öffnungstage dieses Betriebes in dem Monat).