ALBV: von der Alimentenbevorschussung unterstützte Personen nach Kanton, Geschlecht, Zivilstand, Personengruppe und Staatsangehörigkeit (Kategorie)

Für die markierten Variablen Mindestens einen Wert auswählen mindestens einen Wert auswählen.

Kanton

Total 27 ausgewählt

Suche

Personengruppe Mindestens einen Wert auswählen

Total 4 ausgewählt

Suche

Geschlecht Mindestens einen Wert auswählen

Total 4 ausgewählt

Suche

Zivilstand Mindestens einen Wert auswählen

Total 6 ausgewählt

Suche

Staatsangehörigkeit (Kategorie) Mindestens einen Wert auswählen

Total 4 ausgewählt

Suche

Jahr Mindestens einen Wert auswählen

Total 11 ausgewählt

Suche


Die Anzahl der gewählten Datenzellen ist:(erlaubte Höchstzahl ist 2 500 000)

Bildschirmanzeige ist beschränkt auf 5 000 Zeilen und 40 Spalten


Anzahl gewählter Zellen übersteigt die erlaubte Höchstzahl
Kontakt und weitere Informationen

Information

Kontakt
Sektion Sozialhilfe, E-Mail: info.social@bfs.admin.ch
Einheit
Person
Fussnoten

Fussnoten

Metainformation:
Letzte Änderungen: Neuer Datensatz (Jahr 2019)
Referenzperiode: Kalenderjahr
Stand der Datenbank: Dezember 2020
Raumbezug: Kantone / 01.01.1997

Verwendete Zeichen:
Aus Gründen des Datenschutzes werden die Anzahl Personen von weniger als 6 mit X angegeben.
Grundgesamtheit:
Alle Personen aus Dossier mit Leistungsbezug in der Erhebungsperiode, ohne Doppelzählungen.
Alimentenbevorschussung:
Die Alimentenbevorschussung ist eine bedarfsabhängige Sozialleistung (Ausnahme BE bis 2015 und TI). Je nach kantonaler Gesetzgebung kann die Bevorschussung nur für Kinderalimente oder aber zusätzlich auch für Erwachsenenalimente beansprucht werden. Die Anspruchsbedingungen und der Leistungsbezug sind kantonal verschieden. Detaillierte Angaben dazu finden sich im Inventar der bedarfsabhängigen Sozialleistungen.
Auf Ebene Schweiz sind alle im entsprechenden Erhebungsjahr vorliegenden kantonalen Ergebnisse enthalten. Für das Erhebungsjahr 2009 liegen die Ergebnisse von 20 Kantonen, für 2010 von 21, für 2011 und 2012 von 22, für 2013 und 2018 von 24 Kantonen, für 2014 bis 2017 von 25 Kantonen und für 2019 von allen 26 Kantonen vor.
Ohne Angabe:
Steht für fehlende und unbestimmte Werte (wie 'weiss nicht' oder 'nicht feststellbar').
Doppelzählung:
Infolge eines Wohnortswechsels kann eine Unterstützungseinheit im Verlaufe eines Erhebungsjahres im gleichen Kanton oder in der Schweiz an zwei verschiedenen Orten leben und Alimentenbevorschussung beziehen. Auf der Ebene Kanton bzw. Schweiz kommt sie somit zweimal vor. Damit diese Unterstützungseinheit nicht zweimal gezählt wird, wird das ältere Dossier dieser Unterstützungseinheit auf der Ebene Kanton bzw. Schweiz (ab Jahr 2010) ausgeschlossen.
Unterstützungseinheit:
Eine Unterstützungseinheit besteht aus einer oder mehreren Personen. Darin können auch Elternteile (Mutter oder Vater) enthalten sein, die nicht direkt unterstützt werden. In Kantonen mit Erwachsenenalimenten (FR, GE, JU, NE, VD, VS und ZG) kann der Dossier allein aus einer erwachsenen Person bestehen.
Kinder/Jugendliche:
Alle Personen unter 18 Jahren sowie 18- bis 25-Jährige, die allein eine Unterstützungseinheit bilden (Unterstützungseinheit-Kategorie: 'Kinder und junge Erwachsene').
Kanton
Genève
Im Kanton Genf wurde 2006 die Arbeitslosenhilfe eingeführt und 2012 in die Sozialhilfe integriert, was bezüglich der Anzahl Fälle, Personen und der Sozialhilfequote zu einem überdurchschnittlichen Rückgang im Jahr 2007 und zu einem starken Anstieg im Jahr 2012 führte.