WSH: Abgeschlossene Dossiers der wirtschaftlichen Sozialhilfe nach Kanton, Struktur der Unterstützungseinheit, Bezugsdauer, Beendigungsgrund und Altersklasse

Für die markierten Variablen Mindestens einen Wert auswählen mindestens einen Wert auswählen.

Kanton

Total 27 ausgewählt

Suche

Jahr Mindestens einen Wert auswählen

Total 15 ausgewählt

Suche

Struktur der Unterstützungseinheit

Total 8 ausgewählt

Suche

Bezugsdauer

Total 13 ausgewählt

Suche

Beendigungsgrund

Total 12 ausgewählt

Suche

Altersklasse

Total 9 ausgewählt

Suche


Die Anzahl der gewählten Datenzellen ist:(erlaubte Höchstzahl ist 2 500 000)

Bildschirmanzeige ist beschränkt auf 5 000 Zeilen und 40 Spalten


Anzahl gewählter Zellen übersteigt die erlaubte Höchstzahl
Kontakt und weitere Informationen

Information

Kontakt
Sektion Sozialhilfe, E-Mail: info.social@bfs.admin.ch
Einheit
Fall
Fussnoten

Fussnoten

Metainformation:
Letzte Änderungen: Neuer Datensatz (Jahr 2019)
Referenzperiode: Kalenderjahr
Stand der Datenbank: Dezember 2020
Raumbezug: Kantone / 01.01.1997
Datenquelle: Sozialhilfeempfängerstatistik (SHS); Wirtschaftliche Sozialhilfe (WSH)
Grundgesamtheit:
Abgeschlossene Dossiers mit und ohne Leistungsbezug in der Erhebungsperiode, mit Doppelzählungen.
Ohne Angabe:
Steht für fehlende und unbestimmte Werte (wie 'weiss nicht' oder 'nicht feststellbar').
Abgeschlossenes Dossier:
Unterstützungseinheiten, die seit 6 Monaten keine Auszahlung erhielten und deren Dossier danach abgeschlossen wird. Aus diesem Grund gibt es Dossiers, die eine letzte Auszahlung noch im Vorjahr erhielten und im Erhebungsjahr abgeschlossen wurden.
Falls die Unterstützungseinheit nach einem Unterbruch von mehr als 6 Monaten erneut einen Antrag stellt, wird ein neues Dossier eröffnet.
Doppelzählungen:
Eine Unterstützungseinheit kann im Laufe eines Jahres in mehreren Dossiers unterstützt werden (Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn ein Wohnortswechsel erfolgt). Auf der Ebene Schweiz kommen die Daten dieser Unterstützungseinheiten somit mehrfach vor.
Struktur der Unterstützungseinheit:
Die Struktur der Unterstützungseinheit ordnet die Unterstützungseinheit bestimmte Typen zu. Dafür wird die Beziehung ihrer einzelnen Mitglieder zu einander mit Hilfe der Merkmale Beziehungstyp, Alter, Geschlecht und Zivil-stand ausgewertet. Kinder in Falltypen gelten bis und mit dem Alter von 25 Jahre als Kinder, solange sie in Ausbildung sind. Ab 18 Jahren bilden sie jedoch eine eigene Unterstützungseinheit, wenn sie finanziell unabhängig sind, auch wenn sie noch im Haushalt der Eltern wohnen.
Die Fallstruktur wird aufgrund des Wohnstatus grob in Privathaushalte, Stationäre Einrichtungen/Heime und besondere Wohnformen gegliedert. Fehlen mehrere zur Bildung der Fallstruktur verwendete Merkmale, kann keine Zuordnung vorgenommen werden und der Fall wird den 'ohne Angaben' zugeordnet.
Die Kategorie 'Andere' umfasst Beziehungsverhältnisse, die nicht eindeutig haben zugeteilt werden können.
Die Kategorie 'Besondere Wohnformen' enthält die Wohntypen Pension, Hotel, Fahrende und ohne feste Unterkunft.
Beendigungsgrund
Verbesserung der Erwerbssituation: Aufnahme Erwerbstätigkeit, Beschäftigungsmassnahme (Beschäftigungsmassnahme im Rahmen des RAV und im Rahmen von Gemeinde/Kanton), Erhöhtes Erwerbseinkommen (Erhöhtes Erwerbseinkommen durch höheren Beschäftigungsumfang, durch Stellenwechsel und von anderen Haushaltsmitgliedern).
Existenzsicherung (ES) durch andere Sozialleistungen: ES durch Sozialversicherung (Existenzsicherung durch Arbeitslosengeld, Invalidenversicherung, IV-Taggelder, AHV, Witwenrente, Waisenrente und Taggelder anderer Versicherungen), ES durch bedarfsabhängige Sozialleistungen (ES durch Arbeitslosenhilfe, Alimentenbevorschussung, Eltern- und Mutterschaftsbeihilfen, AHV-Zusatzleistungen und durch andere bedarfsabhängige Sozialleistungen).
Beendigung der Zuständigkeit: Wechsel des Wohnortes, Wechsel des Sozialdienstes, Kontaktabbruch, Todesfall.
Anderes: Existenzsicherung durch Alimente, durch Eheschliessung, Ausbildungsabschluss, durch Konkubinatspartner oder anderes Haushaltsmitglied, Reduktion oder Wegfall der Zulagen (EFB, MIZ, IZU), durch Lottogewinn oder Erbschaft und Strafvollzug.
Kanton
Genève
Im Kanton Genf wurde 2006 die Arbeitslosenhilfe eingeführt und 2012 in die Sozialhilfe integriert, was bezüglich der Anzahl Fälle, Personen und der Sozialhilfequote zu einem überdurchschnittlichen Rückgang im Jahr 2007 und zu einem starken Anstieg im Jahr 2012 führte.
Jura
Die Datenlieferung des Kantons Jura 2019 beinhaltet nicht alle abgeschlossenen Dossiers. Es fehlen ungefähr 200 Dossiers, folglich wird die tatsächliche Zahl unterschätzt.