Aufwand der universitären Hochschulen nach Fachbereich, Aufwandsart, Finanzierungstyp und Hochschule

Für die markierten Variablen Mindestens einen Wert auswählen mindestens einen Wert auswählen.

Jahr Mindestens einen Wert auswählen

Total 27 ausgewählt

Suche

Fachbereich

Total 30 ausgewählt

Suche

Aufwandsart

Total 3 ausgewählt

Suche

Finanzierungstyp

Total 3 ausgewählt

Suche

Hochschule

Total 14 ausgewählt

Suche


Die Anzahl der gewählten Datenzellen ist:(erlaubte Höchstzahl ist 2 500 000)

Bildschirmanzeige ist beschränkt auf 5 000 Zeilen und 40 Spalten


Anzahl gewählter Zellen übersteigt die erlaubte Höchstzahl
Kontakt und weitere Informationen

Information

Kontakt
Sektion Bildungsprozesse, E-Mail: persfinHS@bfs.admin.ch
Einheit
Franken
Fussnoten

Fussnoten

Metainformation:
Letzte Änderungen: neuer Datensatz (Jahr 2021)
Stand der Datenbank: August 2022
Referenzperiode: Kalenderjahr
Raumbezug: Schweiz
Erhebung: Finanzstatistik der universitären Hochschulen
Datenquelle: Schweizerisches Hochschulinformationssystem (SHIS)
Die Daten zu den Finanzen der universitären Hochschulen werden von Seiten des Bundesamtes für Statistik (BFS) im Rahmen des Schweizerischen Hochschulinformationssystem (SHIS) erhoben. Das SHIS ist eine Institution, in der Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulen, der Hochschulkantone und des Bundes zusammenarbeiten, um gesamtschweizerische Hochschulstatistiken zu erstellen.
Statistischer Umfang
Diese Daten basieren auf dem Aufwand der universitären Hochschulen in einem Kalenderjahr (1. Januar bis 31. Dezember). Dort sind jedoch nicht sämtliche Kosten des schweizerischen Hochschulbereiches enthalten. Die Daten geben zum Beispiel weder Auskunft über die an die Studierenden ausgerichteten Stipendien, noch über die Kosten hochschulpolitischer Organe wie der Schweizerischen Universitätskonferenz (SUK) oder der Zentralstelle für Hochschulwesen. Ebenfalls sind noch nicht alle Kosten für die Verwaltung der Hochschulen in der kantonalen Administration erfasst.
Negative Werte
Es ist möglich, dass in den Tabellen negative Werte auftreten. Dies ist kein Fehler, sondern muss so sein. In der Regel handelt es sich entweder um Vorgänge, welche noch das Vorjahr betreffen (z.B. Erwerbsersatz für im Vorjahr geleisteten Militärdienst), oder um Rückzahlungen an den Nationalfonds oder andere Drittmittelquellen für nicht ausgeschöpfte Kredite.
Spezialfall Humanmedizin
Die Ausbildung in der Humanmedizin findet in zwei Etappen statt: der vorklinischen Ausbildung, welche hauptsächlich an der Universität erfolgt, und der klinischen Ausbildung, welche grösstenteils an den Universitätsspitälern erteilt wird. Einige Spitäler erhalten eine Abgeltung für diese Leistungen. Die Statistik der Finanzen der universitären Hochschulen erfasst nur den Aufwand für die Humanmedizin, welcher in der Rechnung der Universitäten erscheint. Die von den Spitälern erhaltenen Abgeltungen werden nur in der Statistik berücksichtigt, wenn sie auch in der Rechnung der Universität erscheinen.
Transformation der Daten ins SHIS
Um die Vergleichbarkeit der Daten zwischen den einzelnen Hochschulen zu gewährleisten, mussten die für die Statistik der Hochschulfinanzen gelieferten Daten modifiziert werden. Aufgrund der Abgrenzung des hochschulfremden Aufwands sind die Zahlen dieser Statistik nicht mehr mit denjenigen in den Jahresberichten der Hochschulen vergleichbar. Unter hochschulfremdem Aufwand versteht man Zahlungen, welche nur eine Umverteilung von Dritten an Dritte via der Hochschule darstellen. Dieser wird aus der Statistik eliminiert.
IHEID
Die IHEID Daten sind ab 2017 von der Universität Genf getrennt ausgewiesen.
Definitionen der Variablen
Definitionen