Lebensqualität in den Städten und Agglomerationen (Agglo 2012): Kultur und Freizeit

Für die markierten Variablen Mindestens einen Wert auswählen mindestens einen Wert auswählen.

Stadt / Agglomeration Mindestens einen Wert auswählen

Total 27 ausgewählt

Suche

Kultur- und Freizeitindikator Mindestens einen Wert auswählen

Total 22 ausgewählt

Suche

Jahr Mindestens einen Wert auswählen

Total 8 ausgewählt

Suche


Die Anzahl der gewählten Datenzellen ist:(erlaubte Höchstzahl ist 2 500 000)

Bildschirmanzeige ist beschränkt auf 5 000 Zeilen und 40 Spalten


Anzahl gewählter Zellen übersteigt die erlaubte Höchstzahl
Kontakt und weitere Informationen

Information

Kontakt
Sektion Umwelt, Nachhaltigkeit, Raum, E-Mail: urbanaudit@bfs.admin.ch
Einheit
je nach Indikator
Fussnoten

Fussnoten

Metainformation:
Letzte Änderungen: neue Daten 2019 und 2020 und neue Indikatoren (Kinobesucher)
Stand der Datenbank: laut Quellen
Stichtag: laut Quellen
Raumbezug: Agglomerationen gemäss Typologie 'Raum mit städtischem Charakter' 2012 des BFS
Die Agglomeration besteht aus der Kernstadt und den anderen Agglomerationsgemeinden.
Teilnehmerstädte: Zürich, Genève, Basel, Lausanne, Bern, Winterthur, Luzern, St. Gallen, Lugano
Gemeindestand: 2011-2015: 01.01.2016; 2016: 01.01.2017; 2017-2018: 01.01.2019; 2019: 01.01.2020; 2020: 01.01.2021
Quellen: BFS - Schweizer Film- und Kinostatistik (SSCin), Beherbergungsstatistik HESTA, Schweizerische Statistik der Museen und City Statistics; Partner des Projektes City Statistics
Verwendete Zeichen
'...' : Zahl unbekannt, weil (noch) nicht erhoben oder (noch) nicht berechnet
'X' : Zahl entfällt aus Datenschutzgründen
'*' : Zahl entfällt weil trivial oder Begriffe nicht anwendba
Mehr Informationen:
City Statistics (Urban Audit)
Kultur- und Freizeitindikator
Kinos - Besucherzahlen: Aus Datenschutzgründen werden die Werte der Gebietseinheiten, für die es weniger als 3 Betreiber gibt, nicht veröffentlicht.
Theater: Die Daten werden von den Städtepartner des City Statistics geliefert, auf Basis der im City Statistics benutzten Definitionen (internationale Eurostat-Definitionen).
Museen : Bis das Referenzjahr 2014 werden die Daten von den Städtepartner des City Statistics geliefert, auf Basis der im City Statistics benutzten Definitionen (internationale Eurostat-Definitionen). Ab das Referenzjahr 2015 kommen die Museendaten aus der schweizerischen Statistik der Museen des BFS (und City Statistics eigene Berechnungen); es bedeutet also für die Museen einen Bruch in der Zeitreihe zwischen 2014 und 2015.
Lausanne: Bis das Referenzjahr 2014 gilt die Anzahl Theater- und Museenbesucher für ca. 3/4 der erhobenen Theater/Museen. Genf: ab 2014 ausschliesslich die professionellen und die regelmässig subventionierten Theater der Stadt. Basel, Museen: auf Stufe Kanton.
Lugano: Das Referenzjahr 2016 sei das erste Betriebsjahr des neuen Kunst- und Kulturzentrums (LAC, Lugano Arte e Cultura) in Lugano
Stadt / Agglomeration
Lugano: Kernstadt
Am 14.04.2013 hat die Gemeinde Lugano mit sieben anderen Gemeinden fusioniert. Dies hatte für die Stadt Lugano eine Zunahme ihrer ständigen Wohnbevölkerung und ihrer Fläche von rund 6000 Einwohnern (+10%) resp. 4400 ha (+137%) zur Folge. Diese Entwicklung muss bei der Interpretation der Ergebnisse berücksichtigt werden.