Monatlicher Bruttolohn nach Ausbildung

Für die markierten Variablen Mindestens einen Wert auswählen mindestens einen Wert auswählen.

Jahr Mindestens einen Wert auswählen

Total 5 ausgewählt

Suche

Grossregion

Total 8 ausgewählt

Suche

Ausbildung

Total 10 ausgewählt

Suche

Berufliche Stellung

Total 5 ausgewählt

Suche

Geschlecht

Total 3 ausgewählt

Suche

Zentralwert und Quartilbereich Mindestens einen Wert auswählen

Total 3 ausgewählt

Suche


Die Anzahl der gewählten Datenzellen ist:(erlaubte Höchstzahl ist 2 500 000)

Bildschirmanzeige ist beschränkt auf 5 000 Zeilen und 40 Spalten


Anzahl gewählter Zellen übersteigt die erlaubte Höchstzahl
Kontakt und weitere Informationen

Information

Kontakt
Sektion Löhne und Arbeitsbedingungen, +41 58 463 64 29, E-Mail: lohn@bfs.admin.ch
Einheit
In Franken
Fussnoten

Fussnoten

Metainformation:
Letzte Änderungen: Neuer Datensatz (Jahr 2010)
Erhebungsperiode: September - Juni
Raumbezug: Grossregionen / 01.01.1997
Schweizerische Lohnstrukturerhebung (LSE)
Bemerkungen:
Standardisierter Monatslohn : Vollzeitäquivalent basierend auf 4 1/3 Wochen à 40 Arbeitsstunden.
Lohnkomponenten : Bruttolohn im Monat Oktober (inkl. Arbeitnehmerbeiträge an die Sozialversicherung, Naturalleistungen, regelmässig ausbezahlte Prämien-, Umsatz- oder Provisionsanteile), Entschädigung für Schicht-, Nacht- und Sonntagsarbeit, 1/12 vom 13. Monatslohn und 1/12 von den jährlichen Sonderzahlungen. Nicht berücksichtigt werden die Familienzulagen und die Kinderzulagen. Privater und öffentlicher Sektor (Bund) zusammen, in Franken.
Verwendete Zeichen :
X : Entfällt aus Datenschutzgründen
4595 ( ) : Zahlenwert statistisch relativ unsicher
* : Entfällt, weil trivial oder Begriffe nicht anwendbar
Berufliche Stellung
Stellung 1+2
Oberstes, oberes und mittleres Kader
Stellung 3
Unteres Kader
Stellung 4
Unterstes Kader
Zentralwert und Quartilbereich
Median
Der Median oder Zentralwert : teilt die nach Grösse geordneten Beobachtungswerte in zwei gleich grosse Hälften. Die eine Hälfte der Werte liegt über, die andere unter dem Median.
Int. 25%
Quartil Q1 : Teilt man die der Grösse nach geordneten Beobachtungswerte in vier Gruppen mit einer gleichwertigen Anzahl Fälle auf, so stellt der Wert des unteren Quartils denjenigen Wert dar, der zwischen dem Wert des letzten beobachteten Falles des ersten Viertels und dem Wert des ersten beobachteten Falles des zweiten Viertels liegt.
Int. 75%
Quartil Q3 : Teilt man die der Grösse nach geordneten Beobachtungswerte in vier Gruppen mit einer gleichwertigen Anzahl Fälle auf, so stellt der Wert des oberen Quartils denjenigen Wert dar, der zwischen dem Wert des letzten beobachteten Falles des dritten Viertels und dem Wert des ersten beobachteten Falles des vierten Viertels liegt.